Spielsucht ist ein zwanghafter Drang, eine Krankheit, die laut internationalen Klassifikationssystemen zu den psychischen Störungen gehört. Die Menschen, die an diesem Sucht leiden, können nicht aufhören, die Glücksspiele zu spielen. Bei einigen Spieler kommt es zu einem Punkt, indem die Kontrolle über das eigene Spielkonsum verlieren wird.

Über die Krankheit kann man allerdings erst dann reden, wenn die Spielsuch den Alltag bestimmt. Ähnlich wie bei der Drogensucht können die Betroffenen nicht ohne ärztliche Hilfe wieder ein normales Leben führen. Um dies zu verhindern, haben die Experten von Gamblorium für Sie diesen Artikel vorbereitet.

Im Folgenden wird es wir die folgenden Themen beleuchten:

  • Die möglichen Gründe, die eine Spielsucht hervorrufen können;
  • Die typischen Merkmale einer Glücksspielsucht sowie den Verlauf der Krankheit in drei Phasen;
  • Unsere Ratschläge für die Verhinderung einer Suchtentwicklung sowie Tipps für die Angehörigen der Betroffenen;
  • Und zum Schluss geben wir Ihnen die nötigen Adressen für die Selbsthilfe.

Die Hauptgründe einer Glücksspielsucht

Heutzutage ist der Zugang zu den Casinospielen einfach. Immer mehr Spielotheken werden geöffnet, immer mehr Online Casino treten auf den Gambling Markt auf. Es werden jedoch nicht alle Menschen an eine Spielsucht erkranken, die mal Ihr Glück beim Spielen versucht haben.

Einige Menschen werden jedoch im Laufe der Zeit Ihr eigenes Spielverhalten nicht mehr kontrollieren können. Was unterscheidet diese Menschen? Welche Gründe liegen daran, dass bei einigen Individuen Glücksspiele eine krankhafte Sucht verursachen kann? Die Ärzte haben 3 bedeutenden Ursachen festgestellt:

Biologische Faktoren

Bei einem erfolgreichen Spiel wird im Kopf des Spielers das mesolimbische System, das sogenannte Belohnungssystem, aktiviert. Dies fördert die Ausschüttung der Glückshormonen nach einem bestimmten Verhalten. Das Gehirn speichert diese Information und fordert von dem Spieler, dieses Verhalten zu wiederholen, damit noch mehr von dem Dopamin ausgeschüttet wird. Die Aufmerksamkeit des Spielers wird immer mehr auf diese Glücksgefühle abgelenkt. Wird aber der Spieler öfter spielen, wird die Wirkung von Dopamin abnehmen. Jedes weitere Spiel wird nicht mehr so viel Ausschüttung der Glückshormonen verursachen wie das erste Spiel. Mangel an Glückshormonen wird in dem Menschen ein Bedürfnis nach mehr Casinospielkonsum auslösen. Deswegen ist es für die meisten Menschen mit Spielsucht so schwer auf die Spiele zu verzichten.

Ein großes Angebot an Spielen

Ein vielfältiges Spielangebot begünstigt die Möglichkeit einer Spielsucht. Die Menschen stoßen immer wieder durch Werbung auf den Straßen oder im Internet auf die Casinos. Boni, Freispiele, Slots mit Jackpots – das alles kann in Menschen ein Verlangen nach noch einem Spiel verursachen. Deswegen ist es sehr wichtig eigene Limits zu definieren und sich von der Werbung nicht beeinflussen lassen.

Psychologische Faktoren

Die Ärzte zählen zu den Gründen der Entstehung einer Spielsucht die Beziehungsprobleme, Stress, geringes Selbstwertgefühl, traumatische Erlebnisse in der Kindheit, Versuch, sich von der Realität abzuschalten. Die von Drogen abhängige Menschen zählen auch zu der Spielsucht Risikogruppe. Umgang mit eigenen Emotionen ist besonders wichtig. Falls Sie für andere Abhängigkeiten, wie Beziehungsabhängigkeit, Essen, Alkohol, anfällig sind, dann könnte es zu einer Spielsucht kommen. Deswegen raten wir Ihnen des Risikos bewusst zu sein und rechtzeitig mit dem Spielen aufhören.

Symptomatik und Merkmale einer Spielsucht

Es wird sehr unterschätzt, wie schnell und einfach man in einer Spielsucht geraten kann. Oft sind die Spieler übermütig und denken, dass es Sie niemals betreffen wird. Dennoch ist es in der Realität anders. Um zu erkennen, ob Sie oder Ihre bekannte an einer Spielsucht leiden, haben wir die Listen mit den typischen Merkmalen einer Spielsucht für Sie vorbereitet.

Zu den Symptomen einer Spielsucht zählen:

  • Missachtung der anderen Lebensaspekten;
  • Geheimhaltung von den Casinobesuchen;
  • Casinospiele werden als Verdienstquelle gehalten;
  • Das Geld ausleihen, um mehr Casinospiele, wie Slots, spielen zu können;
  • Gedanken nur über die Casinospiele;
  • Erhöhung der Einsätze;
  • Durch Wetten und Slots wird der Stress abgebaut;
  • Verlust von Hobbys und Freunden.

Falls Sie nicht sicher sind, ob sie an einer Spielsucht leiden, raten wir Ihnen diesen anonymen Spielsucht Selbsttest zu lassen.

Phasen einer Spielsucht

Spielsucht entwickelt sich langsam über die Zeit, deshalb ist es sehr wichtig, sie noch im Frühstadium zu identifizieren. Laut der modernen Forschung können wir drei Phasen einer Suchtentwicklung unterscheiden:

  1. Phase des Eintritts in die Abhängigkeit. In der Ersten Phase hat der Betroffene Spaß an Casinospiele, hat noch die sozialen Kontakte und die Gewinne überzeugen den Spieler noch mehr „zum Spaß“ zu spielen. Diese Phase wird als positives Anfangsstadium bezeichnet.
  2. Phase eines Verlustes. Bei der Bezeichnung Verlust geht es nicht nur um den Geldverlust, sondern viel mehr über den Verlust der eigenen Kontrolle über das Spielverhalten. In dieser Phase sprechen die Experten von einem besonderen Denken des Spielers. Der Spieler integriert die Glücksspiele in das alltägliche Leben. Dabei überlässt er in seinen Gedanken Gewinn und Verlust nicht dem Zufall, sondern wird immer mehr davon überzeigt, dass sein Verhalten dafür verantwortlich ist.
  3. Phase einer Verzweiflung. In dieser Phase, auch als Suchtstadium bekannt, hat der Spieler keine rationalen Grenzen mehr. Es entwickelt sich Toleranz. Dadurch sollte der Spieler immer mehr Risiko eingehen (Riskante Spiele, hohe Einsätze), um die Glücksgefühle wieder erlegen zu können. Diese Phase bezeichnet sich durch vollen Verlust der sozialen Kontakte, schwierigen familiären Beziehungen und sogar bis zu Verlust der Arbeit. Der Spieler hat ab diesem Moment nur noch den „Tunnelblick“ und hat über die Geldeinsätze und sein Spielverhalten keine realistische Vorstellung mehr.

Tipps beim Spielen

Um an das Spielsucht nicht zu erleiden, sollte man bewusst die Casino Spiele spielen. Dafür raten die Ärzte und Gamblorium Experte das Spielsucht vorzubeugen. Dafür achten Sie bitte auf die folgenden Tipps:

  • Casino sollte nur als Spaß wahrgenommen werden.
  • Die Höhe des Einsatzes sollte nur so hoch sein, wie Sie auch bereit sind zu verlieren.
  • Sie sollten nicht betrunken spielen.
  • Spieldauer sollte begrenzt werden.
  • Casino sollte nicht als Quelle des Lebensunterhaltes angesehen werden.
  • Gleichen Sie die Verluste nicht durch das weitere Spielen aus, hören Sie lieber in diesem Moment auf.
  • Man sollte mit Verlusten rechnen.

Vorsichtsmaßnahmen gegen Spielsucht

Falls Sie auf Nummer sicher gehen wollen und die Sucht im Vorhinein ausschließen, raten wir Ihnen die folgenden Vorsichtsmaßnahmen vor dem Spiel vorzunehmen. Wir raten Ihnen:

  • Sich auf dem Gamestop, Qustodio oder an einer ähnlichen Software wie Net Nanny oder Betfilter zu registrieren.
    Dadurch können Sie Ihre Spielverhalten von außen kontrollieren.
  • Ein Time Out in dem Online Casino einstellen.
    Dabei handelt es sich um eine Funktion, die Ihnen helfen kann nach einer vorher bestimmten Zeit das Spiel aufzuhören. Nach der Pause können Sie wieder weitern spielen. Dieses Tool dient dazu, dass Sie durch die Kurzen und regelmäßigen Pausen, sich auf was anderes konzentrieren können.
  • Limits für die Höhe der Einsätze für das ganze Spiel bestimmen.
    Sie sollten vor dem Spiel eine genaue Summe, die Sie zum Spielen einsetzen wollen, überlegen und diese Summe auch im Verlustfall nicht erhöhen.
  • Setzen Sie ebenso ein Limit für Ihren Verlust.
    Ab einer bestimmten Höhe des Verlustes sollten Sie aufhören. Diese Höhe sollten Sie vor dem Spiel bestimmen und während des Spiels nicht mehr ändern.
  • Leihen Sie kein Geld zum Spielen.
    Sie sollten nur mit dem eigenen Geld spielen, dessen Verlust keinen Einfluss auf Ihr alltägliches Leben haben wird. In keinem Fall sollten Sie die Verluste durch das geliehene Geld versuchen auszugleichen. Dadurch geraten Sie noch schneller in eine Spielsucht.
  • Stellen Sie in den Einstellungen der Newsletter ein.
    Dadurch bekommen Sie keine zusätzliche Anreize Casino Spiele wieder zu spielen.
  • Nehmen Sie den Kontakt mit dem Kundenservice Ihres Online Casinos auf.
    Oft bieten die seriösen Casinos die Möglichkeit an, einen Selbstschutz einzurichten. Dadurch können Sie die oben genannten Limits noch einfacher einhalten, da das Casino Ihre Aktivität automatisch nach dem Überschreiten des jeweiligen Limits blockiert.
  • Wetten Sie nur in einem guten psychischen und physischen Zustand.
    Denn Das Spielen sollte nur Spaß sein und keine Ablenkung von Problemen. Denn genau dann kann es zu einer Spielsucht kommen.
  • Achten Sie auf die Zeit.
    Da könnte Sie auch ein Limit einsetzen, zum Beispiel nicht mehr als halbe Stunde pro Tag. In Kombination im regelmäßigen Time Outs können Sie dadurch Ihr Spielkonsum besser im Griff behalten.

Wie wird die Spielsucht behandelt?

Die Spielsucht wird durch verschiedene Methoden behandelt. Dazu zählen die ambulante und stationäre Therapie, verhaltenstherapeutische Einzel- und Gruppensitzungen. Die Spielsuchttherapie ist kein einfacher Weg. Dennoch ermöglicht es den Betroffenen die Kontrolle über das eigene Leben zu übernehmen.

Der Grundvoraussetzung für so eine Therapie ist der Wunsch der in die Sucht geratenen Spieler. Nur wenn man selbst aus der Situation raus will, bekommt man die Motivation auf der Therapie die Themen durchzuarbeiten und nicht aufzubrechen. Die Einsicht, Hilfe zu benötigen, ist schon der erste Schritt zur Heilung.

Je nach Schweregrad Ihrer Spielsucht können Sie entweder ambulant in einer Praxis oder stationär in einer Klinik die therapeutische Hilfe holen. Der Aufenthalt in einer Klinik hat den Vorteil, dass man das Umfeld komplett wechselt und die neuen Gewohnheiten aufbauen kann, ohne von dem alten Umfeld beeinflusst zu werden. Wichtig ist aber, dass die Reintegration in die Gesellschaft nach dem Aufenthalt in der Klinik nicht wieder die alten Verhaltensmuster auslöst. Wenn Sie die Unterstützung von Ihren Freunden und Familie haben, dann kann Ihnen Therapie in einer Praxis helfen.

Je nach dem in welchem psychischen Zustand der Spieler sich befindet, kann der Arzt eine Einzel- und Gruppentherapie vorschlagen. Die erste hilft denjenigen ein eigenes Selbstvertrauen zu bekommen und die eigenen Probleme zu lösen. Gruppentherapie jedoch hilft bei dem Wiederaufbau der sozialen Kontakte sowie Aktivierung von Hobbys und macht ach dem Betroffenen klar, dass er sich nicht alleine in dieser Situation befindet und kann dadurch gestärkt werden.

Wie kann man den Spielsüchtigen helfen?

Wenn Sie diejenige sind, die die Spielsucht bei den Freunden oder Familienmitglieder merkt, sollten Sie erstmal die folgenden Symptome überprüfen. Wenn Sie bei einem Menschen folgendes merken:

  • Gedanklich immer in dem Casino Spiel,
  • Geld leihen,
  • Ausgleich der Verlust durch höhere Einsätze,
  • Keine sozialen Kontakte mehr,
  • Spiel als Ablenkung von negativen Gedanken und Problemen,
  • Probleme am Arbeitsplatz,
  • Beziehungsprobleme und/oder Familienprobleme,
  • Kontrolle über das Spielverhalten ist verloren,
  • Spielkonsum verheimlichen, den Menschen belügen

Dann raten die Gamblorium Experte den Betroffenen erstmal im Internet zu testen. Je nach Ergebnis können Sie entweder vorschlagen eine Therapie anzufangen oder die milderen Maßnahmen, wie Zeitlimits, regelmäßige Pausen, neue Hobbys, Einsatzlimits oder weitere Ablenkungen. Dadurch kann der Spieler auf andere Dinge im Leben konzentrieren und die Spielsucht zu vermeiden.

Negative Folgen eines übermäßigen Konsums an Casinos

Wenn Sie sich für das Spielen in Online Casinos entscheiden, dann sollte es Ihnen stets bewusst sein, dass es die negativen Folgen mit sich bringen kann. Die Bewusstheit darüber ist der wichtigste Schritt dafür, dass es mit Ihnen nicht passiert. Jedoch wollen wir Ihnen die negativen Folgen nach dem Auftreten einer Spielsucht vorstellen:

  • Probleme am Arbeitsplatz, woraus die finanziellen Schwierigkeiten, Schulden, Kredite folgen. Dadurch können die Betroffenen die rechtlichen Probleme wegen Diebstahl und ähnliches bekommen.
  • Zerstörte sozialen Kontakte zählen auch dazu. Die meisten Süchtige haben keine Zeit und Interesse an Freunde, Familie und Hobbys. Das Spielen raubt die komplette Aufmerksamkeit. Dadurch werden die wichtigsten Beziehungen, die eigentlich gegen die Sucht helfen könnten, ruiniert.
  • Physische und psychische Folgen finden auch bei den Betroffenen statt. Depression, Angststörungen, Panikattacken, Konzentrationsprobleme, Schweißausbrüche, Schlafprobleme sind die häufigsten Symptome. Dabei in meisten Fällen wollen die Spieler, die dem im Leben ausgesetzt sind, dies durch das Spielen zu vermeiden bzw. sich abzulenken. Jedoch geraten Sie in einen viel schlimmeren Zustand.
  • Suchtproblem ist kein Witz. Zwanzig Prozent der Spielsüchtigen hatten schon die Suizidgedanken, die ganzen fünf Prozent haben es schon versucht. Wenn nichts unternommen wird und der Süchtiger sich tief in der dritten Phase seiner Spielsucht befindet, kann es sogar lebensgefährlich werden. Deswegen raten wir Ihnen es möglichst vorzubeugen, den Risiken bewusst zu sein und alle nötige Maßnahme dagegen zu unternehmen! Denn Casino Spiele sind lediglich als Spaß gedacht.

Verantwortung der Online Casinos

Natürlich ist es wichtig, dass Sie beim einem verantwortungsvollen seriösen Online Casino spielen. Bei solchen Spielhallen sollten Sie keine Angst haben, dass das Casino Sie auf Biegen und Brechen zum Spielen zwingen wird. Fast bei allen Casinos gibt es einen Kundensupport sowie die Informationen über ein verantwortungsvolles Spielen. In einem Hilfecenter können Sie 24/7 um Hilfe bitten und eine professionelle Unterstützung bekommen.

Die guten Casinos haben sogar das Verfahren entwickelt, indem die Spieler, die einem Verdacht einer Spielsucht unterliegen, gesperrt werden. Informieren Sie sich vor dem Anmelden in dem Casino über die angebotenen Maßnahmen gegen die Spielsucht. Dabei achten Sie insbesondere auf die Möglichkeiten:

  • Rechtzeitig aus eigenem Wunsch aufhören zu können;
  • Zeit-, Einsatz- und Verlustlimits zu setzen;
  • Selbsttest für den Verdacht auf eine Spielsucht durchzuführen.

Schutz von den Jugendlichen

Laut dem deutschen Gesetz dürfen die Personen unter 18 Jahren die Spielhallen und Online Casinos nicht besuchen. Dabei sollte das Casino es selbständig überprüfen, ansonsten drohen die hohen Strafen. Die Jugendlichen sind risikofreudiger als Erwachsene, da Sie noch weniger Erfahrung und Verantwortung im Leben haben. Deswegen gehören sie in Online Casinos zu Risikogruppe. Die seriösen Spielbanken sind sogar selber daran interessiert, keine Jugendlichen reinzulassen, um den Ruf nicht zu ruinieren.

Für die Eltern ist es wichtig früh genug zu erkennen, dass Ihr Kind an den Glücksspielen interessiert ist. Wenn Sie ein vertrautes Verhältnis zu Ihrem Kind haben, dann kann sogar ein Gespräch ausreichen. Ansonsten können Sie den Zugang zu solchen Seiten durch Filterprogramme installieren. Im besten Fall sollten sich die Eltern über den Umgang mit süchtigen Kindern bei den Therapeuten informieren, um keine Fehler zu machen. Denn auch wenn die Spiele zuhause nicht zugänglich sind, können die Jugendliche darauf jederzeit von freunden oder Internet Cafés zugreifen. Grundsätzlich ist es wichtig ein vertrautes Verhältnis mit dem Kind aufzubauen und genug Freizeitaktivitäten anzubieten. Denn wenn ein Kind den ganzen Tag beschäftigt ist, bleibt es keine Zeit, um Casino Spiele auszuprobieren.

Falls Sie mehr Informationen darüber erfahren wollen, dann melden Sie sich kostenlos und anonym bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter der Nummer:

  • 0800 – 1 37 27 00

Die Telefonnummer gehört der BZgA-Telefonberatung zur Glücksspielsucht mit Unterstützung des DLTB. Die Sprechzeiten sind:

  • Mo-Do: 10:00-22.00 Uhr;
  • Fr-So: 10:00-18:00 Uhr.

Wo kann man die Hilfe bei einer Spielsucht bekommen?

Wenn Sie eine Person kennen, die vermutlich an einer Spielsucht leidet, oder Sie merken es bei sich selbst, dann informieren Sie sich bitte bei den folgenden Seiten. Da können Sie jederzeit anonym die Hilfe bekommen:

gamcare

GamCare

GamCare betreibt die Nationale Gambling-Helpline. Der Anbieter bietet Unterstützung für Spieler, Freunde und Familie. Beim Anruf werden Sie über die möglichen Strategien zu der Bewältigung der Spielsucht informiert. Der Service könne Sie in verschiedenen Sprachen bekommen. Des Weiteren bietet das Unternehmen den Service, den Therapeuten in Ihrer Nähe zu finden und Sie damit zu verbinden.

🌐 Webseite: https://www.gamcare.org.uk/german/
📞 Telefonnummer: 0808 8020 133

gambleaware

BeGambleAware

Das ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die sich zur Aufgabe gemacht hat, die Spieler zu unterstützen. Auf deren Webseite können Sie viel Information über sicheres Spielen und Spielsucht erfahren.

🌐 Webseite: https://www.begambleaware.org/
📲 Telefonnummer: 0808 8020 133

anonyme-spieler

Anonyme Spieler

Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaft gegen die Spielsucht, die von zwei ehemaligen Betroffenen gegründet wurde. Die Beteiligten dieser Gemeinschaft helfen einander und den anderen die Spielsucht zu besiegen. Die Gemeinschaft ist überzeugt, dass einer der unter einer Spielsucht leidet, die Zeit, Geld und Wertgefühl verliert.

🌐 Webseite: https://www.anonyme-spieler.org
📲 Telefonnummer: 01805 10 40 11

gambling-therapy

Gambling Therapy

Das ist einen Service, der jedem kostenlos praktischen Rat und emotionale Unterstützung bietet, der von der Spielsucht betroffen ist. Es wird die Teilnahme an der Online Peergruppen, in denen man mit anderen Spielern in ähnlichen Situationen austauschen kann. Des Weiteren werden viele Informationen, wie Selbsthilfe Instrumente und andere angeboten.

🌐 Webseite: https://www.gamblingtherapy.org/de

Wichtige lokale Webseiten

Neben den bekanntesten internationalen Organisationen haben wir diejenigen ausgewählt, die Spielern gerau aus Deutschland, Österreich und der Schweiz helfen:

  • BZgA
    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Die Zentralberatung unterstützt Sie in einer schwierigen gesundheitlichen Situation.

    Webseite: https://www.bzga.de/
    Telefonnummer: 0800 – 1 37 27 00.
    (Sprechzeiten: Mo-Do 10:00-22.00 Uhr, Fr-So 10:00-18:00 Uhr)

  • Spielsucht Therapie
    Hilfe bei der Suchtbekämpfung und Therapie.

    Webseite: https://www.spielsucht-therapie.de/
    Telefonnummer: +49 (0) 30 41 72 61 05.

  • FAGS
    Fachverband für die Spielsüchtige und deren Angehörige.

    Webseite: https://www.gluecksspielsucht.de/
    Telefonnummer: 0800 – 0776611.

  • Check dein Spiel
    Hilfestelle für die Spielsüchtige. Hilfe bei der Erkennung des problematischen Spielverhalten, Selbsttest, Telefonberatung, Online Beratung und Hilfe vor Ort.

    Webseite: https://www.check-dein-spiel.de/
    Telefonnummer: 0800 137 27 00.

  • Spielen mit Verantwortung
    Auf dieser Seite erhalten Sie die vielfaltigen Informationen über Gefahrenpotenzial der Glücksspiele sowie andere wichtige Informationen.

    Webseite: https://www.spielen-mit-verantwortung.de/
    Telefonnummer: 0800 137 27 00.

  • Spielsucht Forum
    Ein Forum, indem man mit anderen Betroffenen austauschen kann und viele nützlichen Informationen daraus bekommen.

    Webseite: https://www.spielsucht-forum.de/
    Telefonnummer: +49 (0) 3069208225.

  • Verspiel Nicht Dein Leben
    Der Anbieter bietet Selbsttest, Hilfe, Glücksspielberatung und andere Tipps für die Bewältigung der Spielsucht.

    Webseite: https://www.verspiel-nicht-dein-leben.de/
    Telefonnummer: 089/ 55 27 359 0.